Logo
Memo Gonzalez

2005
Glocken vom Koglberg
Komödie von Hermann Schweighofer

URAUFFÜHRUNG

Bürgermeister Filzer überlässt die Arbeit auf dem Bauernhof gerne seiner Frau und dem Ferialpraktikanten Thomas. Er selbst sorgt sich um die wirklich wichtigen Dinge: die wirtschaftliche Zukunft des Ortes und seinen persönlichen Profit.
Da bricht die Glocke im Kirchturm. Die Bitte des Pfarrers um eine wohltätige Spende bleibt unbeachtet, weil die Erfolgreichen ihr Kapital lieber vermehren als teilen wollen.
Walli, eine im Pendeln und anderen esoterischen Praktiken erfahrene Frau, kündigt das Eingreifen des Jenseits an. Es lässt unsichtbare Glocken läuten, wenn am Filzerhof in Koglberg gelogen oder geflucht wird. So lange, bis eine neue Glocke im Kirchturm hängt.

Regie:
Hermann Schweighofer

Die Schauspieler:
Walli Fini Walter
Rosi Filzer Evi Schalk
Alois Filzer Ronald Statthaler
Sabine Filzer Rosi Matzer
Thomas Hannes Tomberger
Geißlechner Rudi Sudi
Maurer Franz Högler
Holzer Johann Treichler
Pfarrer Walter Dirnböck
Grabenbauer Fritz Walter

Spielleitung + Bühne Fritz Walter
Kostüme + Ausstattung Bettina Dreissger
Technik Johann Patterer
Regieassistenz Manuela Patterer, Christl Weber
Musik Poschkoglmusi

Weiters arbeiteten mit:
die Familien Gamper, Högler, Tomberger und Weber, Gabriele Statthaler, Manuel Steyrer, Aloisia Weber, Manfred Werner, Arnold und Gernot Wiener