Logo
2007
2007
2007
2007

2007
Das Hörrohr
Komödie von Karl Bunje

Die Zaunerin ist achtzig, schwerhörig und will endlich ihrem Sohn Vinzenz den Hof übergeben. Schwiegertochter Gertrude kann die Ankunft des Notars kaum erwarten. Lange, mühevolle Jahre liegen hinter ihr, an der Seite eines Mannes, dem nichts heiliger ist, als sein lieber Frieden.
Da wird der Schwiegermutter ein neues Hörrohr in die Hände gespielt. Es gleicht dem alten äußerlich, ist aber mit einem technischen Innenleben ausgestattet, das die Zaunerin „hellhörig" macht. So bekommt sie mit, was ihre Umgebung über sie denkt und dass ihre Schwiegertochter plant, sie ins Altersheim abzuschieben.
Mutter schlägt zurück, und ein Heidenspaß nimmt seinen Lauf. Der Notar verspätet sich, und auch sonst kommt alles anders als geplant

Bearbeitung und Regie:
Hermann Schweighofer

Es spielten:

Die alte Zaunerin Fini Walter
Vinzenz Zauner (ihr Sohn) Georg Schalk
Gertrude Zauner (dessen Frau) Evi Schalk
Elke (Enkelin der alten Zaunerin) Rosi Matzer
Martin Grammel (Knecht) Hannes Tomberger
Tobias Hupf (Briefträger) Rudi Sudi
Genoveva Hupf (dessen Frau) Christine Harkam
Kurt Schlump (Gastronom) Ronald Statthaler
Notar Wehrland (Notar) Johann Treichler

Bühne Fritz Walter
Kostüme Bettina Dreissger
Spielleitung Ronald Statthaler
Regieassistenz Christine Weber
Technik Herbert Guzmics, Johann Patterer,
Simon Lindschinger

Musik (wechselweise)
Stoawandmusi, Vullgluat, Holzhäuslmusi
Familienmusik Edegger, Familienmusik Strunz
Familienmusik Deutschmann/Lautner, Poschkoglmusi u.a.