Logo
2007
2007
2007
2007

2008
Die Dorfheiligen
Komödie von Hermann Schweighofer
frei nach Neal/Ferner


Ehrenwerte Männer sind sie geworden, Unternehmer, Dorfpolitiker, Familienväter, und jetzt das. Liebesbriefe aus längst vergangenen Tagen bedrohen das mühsam erworbene Ansehen. Nicht auszudenken, was geschieht, wenn sie dem neuen Pfarrer in die Hände fallen. Der schreckt nicht davor zurück, im Kampf für Anstand und Moral, Sünder öffentlich anzuprangern.
Neben Vergangenheit und Geistlichkeit verhält sich auch der Nachwuchs widerspenstig. Die Tochter des Bürgermeisters bandelt ausgerechnet mit dem politisch unzuverlässigen Aushilfslehrer an. Aber warum verliebt sich der Wunsch-Schwiegersohn der Mutter in eine andere? Ist er gar das Ergebnis des bürgermeisterlichen Seitensprungs? Fragen über Fragen und keine Ruhe im Dorf bis die letzte Scheinheiligkeit weggelacht ist.

Bearbeitung und Regie:
Hermann Schweighofer

Es spielten:

Simon Hillebrand (Bürgermeister) Rudi Sudi
Renate Hillebrand Christine Harkam
Fanny Hillebrand Kerstin Schöner
Martin Lackner (Lehrer) Hannes Tomberger
Emma Horvath (Weinhauerin) Fini Walter
Stephan Horvath Thomas Klug
Marianne Hammer Rosi Matzer
Lore Csentsits Evi Schalk
Stadler (Pfarrer) Georg Schalk
Dr. Paul Reiser (Arzt) Johann Treichler
Hager (Bäckermeister) Franz Högler
Gartlgruber (Landmaschinenhändler) Ronald Statthaler

Gesangseinstudierung Franz Högler
Regieassistenz Christine Weber
Bühne Fritz Walter
Kostüme Bettina Dreissger
Spielleitung Ronald Statthaler
Technik Herbert Guzmics, Frederik Harkam, Johann Patterer

Musik (wechselweise)
Stoawandmusi
Familienmusik Edegger
Familienmusik Ronegg
6/8 Musi
Vullgluat