Logo

G'spenstermacher
lustig-makabrer Schwank von Ralph Wallner

Hannibal und Hans sind zwei skurrile, aber lustige Totengräber im tristen St. Josefer Sumpf, die gerade so ihr Auskommen haben. Abgesehen vom sympathischen Knecht Leo werden sie von jedermann eher gemieden. Ebenso von Philomena, der Dorfverrückten, und ihrer Tochter Cilli sowie der resoluten Wirtin Rosa, in deren heruntergekommenem Teichgasthof sich alles abspielt.

Eines Tages müssen die beiden Pompfinewra erfahren, dass zukünftig ihr Gehalt gestrichen, dafür nur eine geringe Prämie pro Begräbnis bezahlt wird. Mehr graben - mehr Geld? Eine Flasche Gift lässt da schnell finstere Gedanken aufkommen. Ein ausgesprochener Fluch tut sein Weiteres und fidele Gespenster geistern durch und um St. Josef.

Die Teichwirtin muss unterdessen ihren langjährigen Zwist mit der wohlhabenden Veichtlingerin austragen. Denn beide interessieren sich für den Schuaster-Jackl, der sich aber für keine begeistern kann. Der Knecht Leo dagegen lernt seine große Liebe Lena kennen.


Die Rolle der Cilli und einige Textänderungen, wurden von Ronald Statthaler mit Zustimmung des Autors vorgenommen.
Regie: Christian Ruck

Personen:

Hannibal

Ronald Statthaler

Hans Johann Treichler
Rosa Moderer Rosi Pilz
Vevi Veichtl Christine Harkam
Leo Christof Zweidick
Lena Irene Dirnböck
Philomena Fini Walter
Cilli Marlies Lienhart
Schuster-Jackl Walter Dirnböck

Bühne: Johann Treichler
Kostüme: Bettina Dreissger
Souffleur: Manuel Steyrer, Christine Weber
Technik: Gernot Högler, Bernd Widiglberger, Hannes Tomberger
Kantinenleiter: Franz Högler

Weiters arbeiten u. a. mit:
die Familien Högler, Tomberger, Walter, Weber und Dirnböck, Brigitte Daum, Kerstin u. Josef Kahr, Frederik Harkam,
Michael Schönthaler, Gabriele Statthaler, Angelika Geldner, Stefanie Blesl, Sandra Arzon, Mathias Rexeis, Carina und Magdalena Trausner, Marlene Rappel, Lisa Pöll und
Simon Treichler, Waltraud Kainz, Martina Szyszka,
Christine Hubmann, Yvonne Plattl.

Bilder 2018
Bilder 2018
Bilder 2018
Bilder 2018
Bilder 2018
Bilder 2018